StartseiteKW-Stocksee aktuellPinnwandTermineLinksHistorischesImpressumArchiv/Bürgermeisterbriefe

Archiv/Bürgermeisterbriefe:

Bürgermeisterbriefe

Allgemein:

Startseite




Informationsveranstaltung DSL

Kein Sitzplatz mehr frei im großen Saal des Dorfkruges.
So mussten sich einige Stockseer Bürger mit einem Stehplatz begnügen, als Bürgermeister Dierk Jansen um 20.oo Uhr die Informationsveranstaltung zur „DSL-Verfügbarkeit in Stocksee“ eröffnete. Er gab eine kurze Erklärung zur Bedeutung einer DSL-Anbindung und zum Abschluss des Kooperationsvertrags mit der Telekom.
Bürgermeister Jansen konnte 3 Mitarbeiter der Telekom begrüßen, die den anwesenden Einwohnern Informationen zur geplanten DSL-Versorgung in Stocksee gaben.

Das wichtigste in Stichworten:

- Ein Glasfaserkabel führt direkt am Sportplatz vorbei. Dieses kann angezapft werden und bis zum Ehrenmal (Verteilerkasten der Telekom) verlängert werden. Die Erdarbeiten werden max. 26.615 € betragen.
- Die Verteilerkästen werden auf Glasfasertechnik (16 MB) umgerüstet. DSL steht ab Mai 2010 zur Verfügung.
- Die DSL-Leistung nimmt mit der Länge des verlegten Kupferkabels ab. Das bedeutet, je weiter weg vom Verteilerkasten, umso geringer die Leistung. So wird die Durchlaufstärke zum Ende des Waldweges wohl eher Richtung 6 MB gehen. Genaueres wird die Telekom ca. 14 Tage vor der Verfügbarkeit sagen können, es wird zu dem Zeitpunkt auch noch eine Infoveranstaltung stattfinden.
- Die von der Gemeinde zu tragende Deckungslücke beträgt max. 18.292 €.
- Je mehr Stockseer Bürger einen DSL Neuvertrag bei der Telekom abschließen, umso geringer wird der von der Gemeinde zu zahlende Betrag sein.
- Wenn 60 % aller Stockseer Anschlüsse auf DSL geändert werden, kommen wir ohne Zuzahlung aus. Nach DSL-Verfügbarkeit haben wir 1 Jahr Zeit, Neuverträge abzuschließen.
- Die Technik der Telekom ist in die Zukunft gerichtet. Sobald die technischen Möglichkeiten gegeben sind, können die Verteilerkästen auf 25 MB aufgerüstet werden.

Zum Schluss der Veranstaltung beantworteten die Mitarbeiter der Telekom Fragen der Bürger. Es konnten auch bereits Formulare für verschiedene Angebotspakete mitgenommen werden.

Stocksee, 09. Oktober 2009